Informationen für Hundehalter

Leinenzwang

In der Gemeinde Faßberg gibt es keinen ortsrechtlich festgelegten allgemeinen Leinenzwang. Allerdings dürfen Tiere nicht unbeaufsichtigt auf der Straße herumlaufen (vgl. § 28 StVO).
Nach dem Niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung ist jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde nicht streunen oder wildern und in der Zeit vom 01. April bis zum 15. Juli (allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit) in der freien Landschaft, also außerhalb der Bebauung und abseits öffentlicher Straßen (für eine Kartendarstellung bitte hier klicken!), an der Leine geführt werden. Weitere Einschränkungen bestehen in öffentlichen Parkanlagen (z.B. am Heidesee in Müden) oder auf dem Wochenmarkt in Faßberg. Auf diese Fälle wird jeweils vor Ort durch Beschilderung hingewiesen.  Bei Hunden, die sich gegenüber Menschen oder anderen Tieren als aggressiv erwiesen haben, kann neben weitergehenden Maßnahmen individuell Leinenzwang angeordnet werden.

Hundekot

Die Gemeinde Faßberg unterstützt verantwortungsbewusste Hundehalter durch die kostenlose Abgabe von Hundekotbeuteln, die bei Bedarf aus bereitstehenden Beutelspendern entnommen werden können und auch im Rathaus in Faßberg oder bei der Touristinformation in der Mühle Müden ausgegeben werden.
Wir bedanken uns für´s Mitmachen und weisen Uneinsichtige darauf hin, dass es ein Bußgeld von 10 - 25 € nach sich ziehen kann, wenn man die "Hinterlassenschaften" seines Hundes nicht beseitigt.

Haftpflichtversicherung

Nach den Vorschriften des Niedersächsischen Hundegesetzes muss der Halter für seinen Hund eine Haftpflichtversicherung abschließen, die mindestens 500.000 € für Personenschäden und 250.000 € für Sachschäden abdeckt.

Niedersächsisches Hundegesetz

Im NHundG sind neben der Haftpflichtversicherung noch weitere, die Hundehaltung betreffende Vorschriften enthalten (z.B. Sachkundenachweis und Kennzeichnungspflicht). Hierzu erteilen wir auf Anfrage gern nähere Auskünfte.