Bekanntmachung - Widerspruchsrecht gegen Datenübermittlung aus dem Melderegister

23.10.2018

Öffentliche Bekanntmachung

gemäß § 50 Abs. 1 - 3 und § 42 Abs. 2 des Bundesmeldegesetzes (BMG) sowie § 4 der Bundesmeldedatenübermittlungsverordnung (BMeldDÜV) über das


Widerspruchsrecht gegen Datenübermittlung aus dem Melderegister


Die im Melderegister erfassten Einwohner haben die Möglichkeit, der Übermittlung von Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Hierbei handelt es sich um Datenübermittlungen an

 öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften über Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören,

 Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments- oder Kommunalwahlen, Träger für Abstimmungen, Volks- und Bürgerbegehren, sowie für Volksinitiativen,

 Presse und Rundfunk, sowie Mitgliedern parlamentarischer oder kommunaler Vertretungskörperschaften über Alters- oder Ehejubiläen

 Adressbuchverlage

 das Bundesamt für Wehrverwaltung.

Sollten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen wollen, bitte ich Sie, dies schriftlich oder persönlich zur Niederschrift dem Ordnungsamt der Gemeinde Faßberg, Große Horststraße 40-44, 29328 Faßberg, mitzuteilen.

 

Faßberg, den 23.10.2018

Im Auftrag

(Schulze)