Erneuerung des Gehweges und der Straßenbeleuchtung in der Großen Horststraße in Faßberg, Abschnitt Hasenheide bis Steinweg

17.02.2017

Ankündigung einer Baumaßnahme

Die Gemeinde Faßberg wird in diesem Jahr den Gehweg in der Großen Horststraße linksseitig der Fahrbahn (in Fahrtrichtung Fliegerhorst) zwischen den Einmündungen Hasenheide (Höhe Tankstelle) und Steinweg (gegenüber Rathaus) erneuern lassen. Der Gehweg wird in Pflasterbauweise neu hergestellt. Gleichzeitig wird eine neue Straßenbeleuchtung mit LED-Technik installiert.Im Vorfeld der Maßnahme wird die Celle-Uelzen Netz GmbH eine neue Trinkwasserleitung in der Gehwegtrasse verlegen. Mit diesen Arbeiten wird nach heutiger Mitteilung am Montag, den 20.02.2017, begonnen.

Im Anschluss - voraussichtlich ab Mitte März - wird die Firma i-Bau Behringen, Bispingen, den neuen Gehweg herstellen. Die Firma Elektro Reif, Faßberg, wird parallel dazu die neue LED-Straßenbeleuchtung installieren.

Für die Dauer der Baumaßnahme wird der Gehweg zwischen den Einmündungen Hasenheide und Steinweg gesperrt. Fußgänger werden gebeten, den auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Gehweg zu nutzen. Fahrradfahrer nutzen bitte die Fahrbahn in der Großen Horststraße oder weichen über Nebenstraßen aus.

Da im Zuge der Maßnahme auch die Einmündungen der Stichstraßen dem neuen Gehweg angepasst werden, wird es zu vorübergehenden Sperrungen folgender Einmündungsbereiche kommen: Hasenheide, Gartenstraße, Steinweg, jeweils in die Große Horststraße. Alle betroffenen Straßen sind während der Dauer der Sperrung über rückwärtige Straßen erreichbar, werden jedoch vorübergehend zu Sackgassen.

Grundstückseigentümer, die unmittelbar von einer Sperrung betroffen sind und dadurch ihr Grundstück vorrübergehend nicht befahren können, werden je nach Baufortschritt direkt informiert.

Bitte beachten Sie während der Baumaßnahme laufend die angeordnete Verkehrsführung und die örtlichen Beschilderungen. Für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen und verlängerten Verkehrswege bitte ich bereits jetzt um Ihr Verständnis.

Faßberg, den 15.02.2017
Im Auftrag
F. Franz