Ferienpassaktion 2018

Nachbericht zur Veranstaltung „Boule mit dem FFM"

01.08.2018

Mit Boule verbinden viele das von den Franzosen auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugel-Spiel. Bei dieser Sportart spielen zwei Mannschaften oder Formationen gegeneinander, die aus ein bis vier Spielern bestehen. Ziel ist es, mit den eigenen Kugeln möglichst nah an eine Zielkugel zu gelangen.

So fanden sich denn am 15.07.2018 im Rahmen der Ferienpassaktion einige Kinder an der Boulebahn in Faßberg ein. Der Faßberger Frauen und Müttertreff hatte zu diesem Event eingeladen. Schnell wurden verschiedene Mannschaften gebildet und dann ging es auch schon los. Die Regeln sind recht einfach. Das Spiel beginnt mit der Mannschaft, die die Zielkugel auf eine Entfernung von 6 – 10 m wirft. Aus einem Kreis heraus spielt die Mannschaft die erste Kugel, danach wirft die andere Mannschaft eine eigene Kugel und versucht sie näher an das Schweinchen (die Zielkugel) zu legen. Die Zielkugel und die gegnerischen Kugeln können dabei auch herausgedrückt oder weggeschossen werden. Ein Durchgang dauert solange bis eine Mannschaft 13 Punkte erreicht hat.

Die Kinder, die gerade nicht auf der Boulebahn spielen konnten, übten sich im Crossboule, einer Variante des Boulespiels. Alle waren mit großem Eifer dabei und so schmeckten in der Pause die selbstgemachten Crépe natürlich besonders gut. Nach vielen interessanten Spielen endete der Nachmittag dann und alle machten sich wieder auf den Weg nach Hause. Schön, dass es in Faßberg eine Boulebahn gibt, die solche kurzweiligen Nachmittage ermöglicht.