Der Müdener Laurentiusmarkt

Dieses Ereignis hat überregionale Bedeutung!

Der „Müdener Laurentius-Markt“, auch kurz als „Müdener Markt“ bezeichnet, fällt jährlich auf den Mittwoch und Donnerstag nach dem 10. August. Ganz Müden wahrt an diesen zwei Tagen seine Tradition und feiert ein Fest, dass auf eine fast 800 Jahre alte Geschichte zurückblickt. 

Der Ausgangspunkt des Laurentius-Marktes ist das Kirchweihfest, das anlässlich der Begründung der Laurentiuskirche am 10. August 1217 entstand. Nach altem Brauch beginnt der Markt nachmittags um 14.00 Uhr mit der Eröffnung durch den Bürgermeister. 

In den verträumten Straßen des romantischen Heidedorfes findet für zwei Tage ein farbenprächtiges Geschäftstreiben statt, es reiht sich Verkaufsbude an Verkaufsbude. Jeder, der in den Besucherstrom der vielen Menschen eintaucht und die Straßen mehr entlanggeschoben wird, als hinunterbummelt, wird von der einzigartigen Atmosphäre des Marktes ergriffen. Die Verkäufer an den Buden preisen mit beschwörenden Worten ihre Waren an und hier und da verspeist einer ein Würstchen oder andere Leckereien, die es in mehreren Varianten zu kaufen gibt. Vergessen seien auch nicht die Lustbarkeiten, wie Kettenkarussell, Kinderkarussells, Losgeschäfte, Schießbuden und vieles andere mehr. 

Den Abschluss des Laurentius- Marktes bildet ein Feuerwerk über dem Heidesee, nach dem das bunte Treiben in den nächtlichen Stunden langsam ausklingt.

Seit fast 800 Jahren: "Prost Jahrmarkt!"

So schön kann´s nur in Müden an der Örtze sein!