Ein Waldsofa für Müden zum 125-jährigen Jubiläum der Kyffhäuserkameradschaft Müden (Örtze)

08.06.2022

Einweihung des Waldsofas durch den Ortsvorsteher Volker Nickel, die Bürgermeisterin Kerstin Speder und den 1. Vorsitzenden der Kyffhäuserkameradschaft Müden/Örtze Peter Abitz, Quelle Gemeinde Faßberg

Anfang des Monats wurde das Waldsofa zum 125-jährigen Bestehen der
Kyffhäuserkameradschaft Müden (Örtze) am Heidesee in Müden (Örtze) in einer kleinen Feierstunde eingeweiht und der Gemeinde Faßberg gestiftet.

Anlässlich des besonderen Jubiläums hat sich die Kameradschaft mit ihrem 1. Vorsitzenden Peter Abitz dazu entschlossen, die Geldgeschenke in eine Wellenbank zu investieren und sie am Heidesee in Müden (Örtze) aufzustellen. Jetzt hat das Waldsofa am westlichen Ufer unweit der Gaststätte am Heidesee seinen Platz gefunden.

Peter Abitz begrüßte in seiner Ansprache die Bürgermeisterin Kerstin Speder, den Ortsvorsteher Volker Nickel und Kameradinnen und Kameraden der Kyffhäuser. Er erläuterte, dass die geplante große Feier zum Jubiläum coronabedingt entfallen musste und die Geldgeschenke in das Waldsofa investiert wurden, da dieser Wunsch unter den jüngeren Mitgliedern schon länger bestand.

Bürgermeisterin Kerstin Speder bedankte sich herzlich bei der Kyffhäuserkameradschaft für das Engagement, mit dieser Bank den Ort Müden zu bereichern sowie beim Bauhof der Gemeinde Faßberg für die Unterstützung bei der Aufstellung der Bank. „Das Waldsofa bietet Einheimischen und Touristen ab sofort einen schönen Ort zum Verweilen am Heidesee und
könnte zu einem meiner neuen Lieblingsorte werden“, verriet Speder.

Auch Ortvorsteher Volker Nickel bedankt sich bei der Kameradschaft und betont, dass das Stiften des Waldsofas ein gutes Signal des Vereins ist, etwas für den Ort zu machen, gerade im Hinblick auf den baldigen Besuch der Jurykommission am 21.06.2022 für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.